Meine WoW AddOns


Neben dem Spielen von WoW interessierte ich mich auch schnell für die Möglichkeit das Benutzeroberfläche, auch UserInterface oder kurz UI genannt, anpassen zu können.

Zuerst war ich nur Nutzer von AddOns, die andere schrieben. Auch wenn es Hardcore-AddOn-Hater bezweifeln, die gab es auch schon damals! Die Möglichkeiten für AddOns waren damals sogar größer als Heute. Stichwort: AutoTravel.

Mit der Zeit interessiete ich mich auch für das Schreiben selbiger. Erst in kleinen Schritten nur für mich, waagte ich mich später daran mehr zu machen.

Für Broker_Everything schrieb ich zuerst ein Modul für Abzeichen (Currency) und bot es „EkaterinaR“ an. Nach einer Weile übernahm ich dann Broker_Everything Ende 2012 und führe es bis heute weiter. Mit der Zeit übernahm ich noch weitere und veröffentlichte auch eigene AddOns.

Broker_Everything bekam in der Folge von mir noch viel mehr Module, mehrfach neue Darstellungen der Optionen und der Unterbau erfuhr auch mehr als einmal einen Umbau. FarmHud einen fügte ich neue Optionen hinzu und verbesserte den Support für andere AddOns soweit es mir möglich ist.

Wünsche und Probleme

Im Zuge eines Problems zwischen meinem AddOn FollowerLocationInfo und GarrisonMissionManager, während der Beta zu Warlords of Draenor, bezeichnete Foxlit mich im Kommentarbereich von GMM als „Non Professional“ und dem würde ich auch nicht wiedersprechen wollen. Dennoch ließ ich die Weiterentwicklung von FLI für etwas mehr als einen Monat ruhen. In erster Linie, weil die API von WoW auf Chars ohne erspielte Garnison vorsätzlich falsche Daten lieferte und es bis heute tut.

Wenn ich etwas nicht mag, dann ein AddOn mit Daten vollstopfen, die eine API ebenso gut bieten könnte. Sich von der API als Datenquelle zu lösen bedeutet auch immer ein nachbessern, wenn Blizzard neue Datensätze hinzufügt. Dazu kam noch mein Wunsch, dass Nutzer meines AddOns auch anderen Helfen können sollten, ohne erst auf einen Charakter mit Garnison umloggen zu müssen. Über TS3 oder Chat war mir egal. Gabs da schon Discord?

AddOns als temporäre Überbrückung

Ich schreibe aber auch gern AddOns als temporäre Überbrückung von Problemen und so versuche ich bei jeder Beta auch mein AddOn BetaHotfixes wieder neu aufzulegen. Leider bekam ich zur Shadowlands Beta viel zu Spät Zugang. Meine Erwartung von früheren Beta’s, dass Vorbesteller der DigitalCollectorsEdition bevorzugt Zugang erhalten, wurde nicht erfüllt.

Zu viele Optionen?

Im Bezug auf Broker_Everything las ich mal von „schrecklich vielen Optionen“.

Klar. Ein bekanntes Motto heisst „Weniger ist mehr…“, bin aber gar kein Fan davon es auf alles mögliche anzuwenden. Wenn man sich mit so manchen Menschen unterhält, möchte ich gern ein Schild mit „Weniger ist mehr…“ hochhalten. Bei Gestaltungsmöglichkeiten von Betriessystemen und Spielen eher nicht. Blizzard zeigt mit WoW auch gern wie man den Bogen völlig überziehen kann.

Bei Broker_Everything hatte ich aber auch schon überlegt, ob eine Aufteilung der Optionen sinnvoll wäre. Es gibt ja Programme, die unter Optionen noch ein „Erweitert“ Häkchen oder ähnliches haben. Nicht zu vergessen, wie ich reflexartig draufklicke. 🙂 Leider fällt es mir schwer zu entscheiden, welche Optionen man nur im Erweitert-Modus anzeigen sollte.

Bei „Weniger ist mehr…“ versuche ich das lieber im Quellcode zu machen. Denn weniger unnötiger Code ist nicht selten mehr Performance.

Gruß
Euer Hizuro 🙂